Oma´s bester Käsekuchen

Käsekuchen. Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn. Rosinen-Freiheit natürlich vorrausgesetzt (obwohl sich bei dieser Frage die Geister ja oft scheiden).  Auf den ersten Blick erscheint dieses Rezept sehr simpel, doch sobald ihr das erste Stückchen von der Gabel leckt, wisst ihr, dass dies wohl der locker-fluffigste Käse-Schmand-Kuchen ist, der euch je begegnet ist.  So erging es mir zumindestens.
Aber nun reden wir nicht länger um den heißen Kuchen herum, sondern legen gleich los:
Oma´s einmaliger Käsekuchen

Ihr benötigt 200 g Mehl, 4 Eier, 65 g Butter, 225 g Zucker, 1/2 Päckchen Backpulver, 500 g Quark, 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver, 250 mL Milch, 1 Becher Schmand, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Tasse Öl. Genau in dieser Reihenfolge.

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Für den Kuchenboden benötigen wir das Mehl, das Backpulver, ein Ei und 75 g des Zuckers.

Oma´s einmaliger Käsekuchen Oma´s einmaliger Käsekuchen

Im Anschluss wird die Butter hinzugefügt. Drei Gramm mehr oder weniger machen den Kuchen auch nicht fett, denke ich:

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Alle Zutaten werden mit dem Handrührgerät und bei Bedarf im Anschluss auch ohne das Rührgerät mit der Hand zu einem gleichmäßigen Teig vermengt.

Oma´s einmaliger Käsekuchen  Oma´s einmaliger Käsekuchen

Mit besonders viel Liebe wird dieser Teig nun gleichmäßig an einer Tortenform ausgedrückt. Vergesst nicht, auch ein wenig Teig den Rand hinauf zu drücken, damit eure Füllung sich später sicher und geborgen fühlt und nicht ausläuft. In etwa so:

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Weiter geht es mit der, ungelogen, grandiosen Füllung: Vermengt werden dafür zunächst das Vanillepuddingpulver und der Quark.

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Anschließend folgt, wie ihr seht, ein Regen aus 150 g Zucker. Dieses Foto trifft es sehr gut, denke ich.

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Gebt auch Vanillezucker, Milch und Schmand zu der Mischung.  Das Naschen lohnt sich natürlich nach jedem Schritt, ich denke das muss ich nicht extra erwähnen.

Oma´s einmaliger Käsekuchen  Oma´s einmaliger Käsekuchen

Nun fehlen noch ca 200 mL Öl. Ist euch das zu viel, kann man auch getrost bis zu 50 mL unter den Tisch kehren, beziehungsweise gießen.

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Zum Abschluss fehlen nur noch drei Eigelbe.

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Nun können alle Zutaten dem Mixer übergeben werden, so dass ihr die Füllung bloß noch in die Kuchenform gießen müsst.

Oma´s einmaliger Käsekuchen Oma´s einmaliger Käsekuchen

Auch im rohen Zustand erstrahlt unser Käsekuchen schon in vollster Schönheit. Nach genau 45 Minuten bei 175 °C Backzeit wird er auch immer noch halten, was er verspricht.
Je nach Stärke eures Ofens und gewünschtem Bräunungsgrad ist es allerdings manchmal ratsam den Kuchen nach ca. 30 Minuten mit etwas Alufolie abzudecken.

Oma´s einmaliger Käsekuchen

Nun ist nichts mehr hinzuzufügen, außer: Probiert es selbst!

Oma´s einmaliger Käsekuchen

 Kurz und käsig:

Teig:

200 g Mehl
1 Ei
75 g Zucker
65 g Butter

Füllung:

1 P Vanillepuddingpulver
500 g Quark
4 Eigelbe
150 g Zucker
1 P Vanillezucker
200 ml Öl
1/2 P Backpulver
1 Becher Schmand

Zubereitungszeit: 20 Minuten + 45 Minuten Backzeit

 

Hinterlasse eine Antwort

Futter?

Erhalte Benachrichtigungen über neues Futter sofort per Mail.