Dreierlei Marzipan-Nougat Pralinen

Pralinen sind toll.
Meiner Meinung nach das beste pro-Praline-Argument: man kann sie im Vorbeigehen abgreifen und verzehren. Dann kaut man, dreht um und macht das Gleiche noch einmal. Herrlich.

Marzipan-Nougat-Pralinen

Außerdem: sie sind schnell und einfach zu machen. Grade bei Pralinen ist das doch auf jeden Fall das überzeugendste Argument oder was meint ihr?

Marzipan-Nougat-Pralinen

Als Basics braucht ihr eine Packung Nougat, zwei Packungen Marzipan, 400g Kuvertüre, etwas Fett und was immer ihr möchtet als Zusatz. Ich habe mich für drei verschiedene Sorten entschieden. Ein paar Pralinen sollen eine zimtige Note bekommen, ein paar Andere bekommen das gewisse orangige Etwas und ein paar Weitere werden mit Kürbiskernen verfeinert. 

Marzipan-Nougat-Pralinen

Als Erstes musste ich deswegen das Marzipan in drei gleich große Teile aufteilen.

Marzipan-Nougat-Pralinen

Anschließend werden die Marzipan-Haufen mit einer grozügigen Prise Zimt

Marzipan-Nougat-PralinenMarzipan-Nougat-Pralinen

 oder ca. 20 g Kürbiskernen (die Menge hier variiert je nachdem wieviel Marzipan ihr zur Verfügung habt – vertraut einfach eurem Futter-Instinkt)

Marzipan-Nougat-PralinenMarzipan-Nougat-Pralinen

oder etwas Orangenschalenaroma versehen.

Marzipan-Nougat-PralinenMarzipan-Nougat-Pralinen

 Im Anschluß müssen alle Teige gut durchgeknetet werden, so dass sich die Füllung gut verteilt.

Marzipan-Nougat-Pralinen

 Nun folgt das Highlight: die Nougat-Füllung. Ich bin dafür großzügige Stücke zu schneiden.

Marzipan-Nougat-Pralinen

Denn viel hilft viel. Ich bin mir sicher.

Marzipan-Nougat-Pralinen

 Nun greift euch ein ca. Tischtennisball-großes Stück Marzipan

Marzipan-Nougat-Pralinen

 und drückt es platt wie eine Flunder. 

Marzipan-Nougat-Pralinen

 Nun können wir je ein Stück (zwei passen leider nicht..) in das Marzipan-Bett legen und es liebevoll einwickeln.

 Marzipan-Nougat-Pralinen

 Schön!

DSMarzipan-Nougat-Pralinen

 Nachdem das Marzipan verbraucht ist, kommen wir zu einem weiteren wichtigen Teil: dem Schokoladen-Mantel (Yeah! Schokolade!)

Marzipan-Nougat-Pralinen

Die Kuvertüre wird mit einem Teelöffel Butter  geschmolzen, bis sie bereit ist eure Pralinen zu vollenden. Wenn ihr den Spieß vorher in die Schokolade dippt, hält die Marzipan-Kugel besser und rutscht nicht gleich komplett in das Schokoladenbad.

Marzipan-Nougat-Pralinen

 Lasst sie etwas abtropfen.

Marzipan-Nougat-Pralinen

Nun können wir die Pralinen vorsichtig auf einem Backpapier absetzen.

Marzipan-Nougat-Pralinen

 Wenn nicht alles der Kugel mit Schokolade bedeckt ist, empfehle ich zügig noch etwas Schokolade von einem Löffel nachtröpfeln zu lassen. Wenn man an dieser Stelle zu langsam ist, gibt es allerdings unschöne Wellen im Überzug.

Marzipan-Nougat-Pralinen

Nach einigen Minuten empfehle ich die Pralinen umzusetzen, damit die abgetropfte Schokolade nicht mit festtrocknet.

Marzipan-Nougat-Pralinen

 Und zack fertig sind sie.  Nun können unsere Schätzchen auch schon in die Förmchen schlüpfen.

Marzipan-Nougat-Pralinen

Ab diesem Moment sind sie sofort bereit zum Verzehr oder zum Verschenken. Gelagert werden sie nicht im Kühlschrank, sondern lediglich kühl und trocken. So sind sie bis zu zwei Wochen haltbar. Falls sie so lange halten.

Marzipan-Nougat-Pralinen

Was ihr braucht:

Für ca. 20 Pralinen

400 g Kuvertüre
200 g Nougat
400 g Marzipan
1 Pck. Orangenschalenaroma
1 1/2 TL Zimt
20 g Kürbiskerne
etwas Fett
Schaschlik-Spieße

Zubereitungszeit: 45 Minuten

2 Kommentare

  • Frau B. aus H. sagt:

    Pralinen mit Kürbiskernen finde ich aber sehr interessant. Eine schöne Idee!

  • Tonia sagt:

    Ja nee, ist klar! Ich komme durch Küchenplausch irgendwie auf diesen tollen, tollen Blog hier und da lachen mich erstmal superleckere Gnocci in Gorgonzola an. Kurz rumgestöbert und entschieden: ich muss folgen. Däumchen bei Facebook!!!
    Liebe Grüße von Tonia von Backen macht froh

Hinterlasse eine Antwort

Futter?

Erhalte Benachrichtigungen über neues Futter sofort per Mail.