Bandcatering bei Paderwahn Shows

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Küche ist geschrubbt, die Spülmaschine darf eine Pause einlegen und wir nutzen die freie Zeit um von dem wunderbaren vergangenen Wochenende zu berichten. Uns wurde die ehrenvolle Aufgabe zuteil vier hungrige Bands aus Paderborn und Umkreis mit Futter zu versorgen. Der Abend voller kesselnder Musik fand letzten Samstag statt und wurde von den duften Jungs von Paderwahn Shows organisiert, die bei ihren vorherigen Shows bisher stets ein Händchen für die Unterstützung lokaler und überregionaler Bands und auch ein ‚Öhrchen‘ für gute Musik bewiesen haben. Um zu zeigen, dass es an ihrem Geschmack nicht hapert, haben wir uns entschieden, die Verpflegung für die Bands zu übernehmen, was einige Hürden mit sich bringt:

1. Unser Budget war auf ca. 60 Cent pro Person beschränkt

2. Einige Bandmitglieder sind Vegetarier oder Veganer, was wir in unseren Gerichten auf jeden Fall berücksichtigen wollten.

Deshalb haben wir uns entschlossen, das komplette Buffet vegan zu gestalten. Die fleischlose Zubereitung von Essen ist sowieso kein Problem und auch, wenn es schmerzt keinen Käse zu verwenden, haben wir versucht unser Bestes ohne jeglicher Tierprodukte zu geben. Dies ist was es gab:

Vegane Gemüsewraps

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein klarer Pluspunkt für das Budget waren diese Wraps, da sie nur aus Mehl, Wasser und etwas Salz bestehen. Der Teig ist einfach herzustellen und auch leicht auszurollen. Ausserdem bleiben die Wrap-Fladen lange weich und formbar. Unser Lieblingsrezept für Wraps:

Wrap-Fladen aus Weizenmehl

500 g Mehl

1 TL Salz

500 mL Wasser

zusätzliches Mehl zum Ausrollen

Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel vermischen. Das Wasser zum Kochen bringen und in das Mehl gießen. Mit einem Handmixer und Knethaken vermengen und ein paar Minuten abkühlen lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen weiterkneten und anschließend in 12 Teile teilen. Jeden Teil zu einem runden Fladen ausrollen und in einer beschichteten Pfanne circa 1 Minute pro Seite braten. Ergibt 12 Wraps fertig zum Belegen.

Für unsere Zwecke haben wir aber ca. 60 Wraps vorbereitet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Belegt haben wir die Wraps mit würziger Tomatensauce, Paprika, Bohnen, Mais, Salat, Möhrchen und Tomatenstücken von frischen Tomaten. Und nach ein paar Wraps war das Zusammenfalten ein Kinderspiel. Das untere Drittel des Wraps wird hochgeklappt und dann nacheinander die Seiten eingeschlagen. Wir haben Brotpapier benutzt, damit die Warps nicht auseinanderklappen und damit sie praktisches Fingerfutter sind. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vegane Schokomuffins

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tatsächlich sind dies die ersten veganen Muffins auf unserem Blog und nach diesem Rezept werden es sicherlich nicht die letzten bleiben:

Für 12 Muffins:

200 g Mehl

150 g Zucker

1 P Bourbon-Vanillezucker

30 g Kakao

1 TL Natron

80 mL Öl

1 EL Essig

250 mL Wasser

1-2 TL geraspelte Zitronenschale

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für die Glasur bietet sich Puderzucker vermengt mit Wasser oder wahlweise Zitronensaft an. Gebacken werden die Goldstücke für 20 Minuten bei 190°C (Stichprobe!).

Vor Ort haben wir unser Futter liebevoll präsentiert, um auch gleichzeitig unseren Bekanntenkreis etwas zu erweitern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Neben den Wraps und den Schokomuffins hatten wir noch gekochte Nudeln bereitgestellt, zu denen man sich eine schmackhafte vegane Bolognesesauce nehmen konnte. Diese bestand aus angebratenen Zwiebeln und Knoblauch, klein gehacktem Seitan (der Vegetarier wird hierzu bald einen Gastbeitrag schreiben – stay tuned! –> den Gastbeitrag findet ihr nun hier), viel passierten Tomaten, etwas Möhren und vielen scharfen Gewürzen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Selbstverständlich haben wir uns an dem Abend anderweitig vergnügt und den Bands Tides Denied, Momentary, Distance in Embrace und Giver gelauscht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Letztere Band hat ihre neue EP vorgestellt und die Begeisterung war groß. Neben der Musik war auch genug Zeit um sich mit vielen netten Menschen zu unterhalten und öfter mal selbst am etwas Buffet abzustauben.

Das Resume für den Abend: Die Wraps und die Muffins sind restlos weggegangen. Es blieben noch Nudeln übrig, aber verübeln können wir es keinem. Praktisches Futter auf die Hand führt schließlich schneller zum Ziel. Es musste niemand verhungern und wir hoffen, alle hatten Freude am Essen. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Paderwahn Shows für diese Gelegenheit bedanken und würden uns in jedem Fall über weitere Gelegenheiten freuen. Vielen Dank!

Alles in allem war es ein Abend für die Sinne! 

Hinterlasse eine Antwort

Futter?

Erhalte Benachrichtigungen über neues Futter sofort per Mail.